Ihre Praxis für Angstpatienten in Frankfurt

Für die meisten Menschen gehört der Besuch beim Zahnarzt nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Das beginnt mit der hellen, freundlichen Praxiseinrichtung und hört bei unserem einfühlsamen Team noch lange nicht auf. Für Menschen, die vor einem Zahnarzttermin nicht nur leichte Nervosität, sondern regelrechte Panik verspüren, kostet schon der Anruf beim Zahnarzt große Überwindung. Wir möchten Ihnen Ihre Ängste nehmen. Das gesamte Team an unserem Standort in Frankfurt-Sachsenhausen ist sehr erfahren im Umgang mit Angstpatienten. Wir wissen um Ihre Bedenken und möchten Ihnen dabei helfen, dass diese Ihrer Zahngesundheit nicht mehr im Wege stehen.

Daher unser Versprechen: Bei uns werden Sie freundlich empfangen. Sie müssen nicht warten. Wir werden nichts tun, was Sie nicht möchten. Beim ersten Termin wollen wir Sie erst einmal kennenlernen. Wir reden miteinander und Sie erzählen, wo Ihre Probleme liegen. Daraufhin besprechen wir gemeinsam, welche Behandlungen anzuraten sind.

Egal, wie lange Sie nicht mehr beim Zahnarzt waren: Jetzt haben Sie den ersten Schritt in eine bessere Zukunft getan und darauf können Sie stolz sein. Als Belohnung winkt ein schönes, gesundes Gebiss, Schmerzfreiheit, ein gesteigertes Selbstvertrauen und viel mehr Lebensfreude.

Ein einfühlsamer Arzt und eine angenehme Praxisatmosphäre sind das Eine, moderne Behandlungsmethoden, die speziell auf Angstpatienten in Frankfurt zugeschnitten sind, das Andere. Wir bieten eine große Palette an Therapiemöglichkeiten – von computergesteuerter Anästhesie und Hypnose über Behandlungen mit Lachgas oder unter Vollnarkose. So sorgen wir dafür, dass Sie in einer ansprechenden, ungezwungenen Atmosphäre behandelt werden und leisten einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Angstfreiheit.

Hypnose

Eine Behandlung unter Hypnose ist besonders für Patienten mit einer starken Zahnarztangst geeignet sowie für Menschen, die allergisch auf Betäubungsmittel sind oder mit extremem Würgereiz auf Berührungen im Mundraum reagieren. Hierbei versetzt der behandelnde Zahnarzt den Patienten mithilfe von Ablenkung, suggestiver Beeinflussung oder durch eine ganz gezielte Anleitung zur Entspannung in einen Trancezustand. Der Patient befindet sich ein einem Zwischenstadium zwischen Wachsein und Schlaf. Er registriert die Behandlung zwar, schafft es aber, sich gedanklich von ihr zu entfernen. Schmerzen werden gar nicht oder stark abgeschwächt wahrgenommen.

Wenn Sie sich für eine Angstpatienten-Behandlung unter Hypnose in Frankfurt interessieren, sprechen Sie uns einfach darauf an. Wir entscheiden dann gemeinsam, ob diese Methode für Sie infrage kommt. Wie der Patient in Trance versetzt werden kann, ist individuell unterschiedlich, weshalb ihr eine eingehende Untersuchung vorausgeht. Für viele Angstpatienten stellt die Hypnose einen sanften und dabei äußerst effektiven Ausweg aus ihrer Situation dar. Die Behandlung wird mit positiven Erinnerungen verknüpft, wodurch die Angst vor dem nächsten Zahnarzttermin abnimmt.

Lachgas

Gerade bei der Behandlung von Angstpatienten in Frankfurt hat sich der Einsatz von Lachgas bewährt. Das Narkosegas wird mit Sauerstoff vermischt und wirkt auf schonende Art sowohl schmerzlindernd als auch angstlösend. Gleichzeitig wird der Würgereiz, unter dem viele Angstpatienten verstärkt leiden, reduziert. Unter der Verwendung von Lachgas werden deutlich weniger Schmerzmittel benötigt, da der Patient kleinere Schmerzreize, wie z. B. den Einstich bei der Lokalanästhesie, kaum wahrnimmt. Das Lachgas versetzt den Patienten in einen Trance-Zustand, in dem er sich wohlfühlt und keinerlei Angst verspürt. Unsere Patienten berichten immer wieder, dass sie die Behandlungszeit als wesentlich kürzer empfunden haben, als sie tatsächlich war.

Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Narkosemitteln ist die Dosierung von Lachgas sehr leicht steuer- und kontrollierbar. Nach der Behandlung verbleibt es nicht im Blutkreislauf, sondern ist bereits nach wenigen Minuten vollständig abgebaut. Der Patient hat keine Nach- oder Nebenwirkungen zu befürchten. Anders als bei anderen Beruhigungsmitteln darf er die Praxis im Anschluss an die Behandlung unbegleitet verlassen. Ein weiterer Vorteil für Angstpatienten besteht darin, dass sie den Eingriff bei vollem Bewusstsein und trotzdem entspannt und angstfrei erleben. Das reduziert nach unserer Erfahrung die Angst vor dem nächsten Zahnarztbesuch erheblich.

Vollnarkose

Viele unserer Angstpatienten in Frankfurt wünschen sich eine Vollnarkose. Sie möchten einfach einschlafen und erst wieder aufwachen, wenn die gefürchtete Prozedur vorbei ist. Eine Vollnarkose ist vor allem bei größeren chirurgischen Eingriffen und umfangreichen Implantat-Behandlungen, für die ein Knochenaufbau nötig ist, sinnvoll. Es handelt sich hierbei um einen künstlichen Tiefschlaf, bei dem der Patient keinerlei Schmerzempfinden hat. Früher hatten die Narkosemittel erhebliche Nebenwirkungen, doch heute sind sie eine sichere und gut dosierbare Alternative für Menschen, die sichergehen wollen, von der Operation nichts mitzubekommen. Wir führen in unserer Praxis in Frankfurt-Sachsenhausen regelmäßig Behandlungen in Vollnarkose durch und arbeiten dabei mit erfahrenen Anästhesisten zusammen.

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.
Unter Tel.: 069-68604800 erreichen Sie uns während unserer Sprechzeiten. Für eine Online-Terminvereinbarung steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung.